30 Millionen Investition in Bremen-Aumund

Der in den 60er Jahren gegründete Schlachtof Bremen-Nord stellt zum Spätsommer 2018 seinen Betrieb ein. Das direkt gegenüber dem Bahnhof Aumund gelegene Grundstück bietet auf insgesamt ca. 10.000 m² vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für eine Neuentwicklung. Neben einer Seniorenimmobilie im hinteren Grundstücksteil, plant die Projektgrund im vorderen Bereich zwei gemischt nutzbare Baukörper, in denen sich Einzelhandel, Dienstleistungen, Büros/Praxen ansiedeln können und die durch Mietwohnungen in den oberen Geschossen ergänzt werden.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel von Volker Kölling im Weser Kurier

Auf dieser Website werden lediglich Session-Cookies gesetzt. Sie haben das Recht, diese zu aktivieren oder zu deaktivieren. Lesen Sie hier unsere Datenschutzerklärung